Peder Karlsson (Se): „BUDDY INSTRUMENT PRACTICE“

Peder Karlsson (Se): „BUDDY INSTRUMENT PRACTICE“

Warum haben viele Sänger Angst vor dem Singen? Ist es wirklich nur eine Frage des Talents, wenn jemand richtig intoniert? Oder ist es eine Sache der Übung, der spezifischen Handlungen, der musikalischen Werkzeuge die für jeden Sänger verfügbar sind?   Was passiert in uns, wenn wir zusammen singen? Was passiert in uns, wenn Bewegung, Puls und Rhythmus als ein natürlicher Teil des Singens integriert werden?

Peder Karlsson

Es ist wichtig, die Intonation und den Rhythmus als Aktivitäten zu betrachten; spezifische Werkzeuge, die jeder Sänger erlernen kann. Wenn wir lernen, uns richtig auf Noten und Rhythmen vorzubereiten, in einer bestimmten Reihenfolge, dann können wir  auf natürliche Weise  innere Verbindungen zwischen unserer Wahrnehmung von Musik und unserem inneren Gehör schaffen und erfahren,  wie wir unser Stimminstrument physisch nutzen.

 

Manche Leute stellen schon in sehr jungen Jahren solche inneren Verbindungen her, und dies mag als „Talent“ erscheinen.  Aber in Wirklichkeit scheint das Wissen darüber  ein Talent zu sein – wie man Abläufe von konkreten Handlungen schafft, mit der Bereitschaft, sich durch Musik zu verbinden, die im Moment erschaffen wurde.  Die menschliche Stimme ist ein Teil unseres  Ganzkörperinstruments. Der Prozess, wie dieses Instrument entwickelt werden kann, wird durch Body (Buddy) Instrument Practice erlernt.

Die Übungen können einzeln, zu zweit oder in Gruppen durchgeführt werden. Mit einem Praxispartner können Sie Ihre Fähigkeiten durch Spiegelung und gegenseitige Ermutigung entwickeln. Ihr Wohlbefinden ist immer Ausgangspunkt und Ziel. Mit sicheren Intonationsgefühl und Rhythmus als Nebeneffekt.

Dieser Workshop wird in Kombination mit einem Pre-Online-Kurs an der The Real Group Academy  angeboten. Sie loggen sich ein und öffnen ein virtuelles Klassenzimmer, in dem Sie auf Anleitungsvideos und Tutorials zugreifen können. Wenn Sie die Übungen im Voraus machen, können Sie einen Mehrwert aus dem Live-Workshop während des  TIN Festivals gewinnen.

Meine Kinder haben das angefangen. Als meine Tochter Frederika ein kleines Baby war, hat sie verschiedene Geräusche gemacht, die ihre Mutter Lotta und ich nachgeahmt haben. Und dann ahmte Frederika unsere Klänge nach. Das war ein sehr lohnender und unterhaltsamer Lernprozess, der über das Jammen und Spielen, und nicht nur über das Unterrichten entstand. Zusammen haben wir eine pre-verbale Kommunikation etabliert.  Einige dieser Töne beinhalteten Singen. Es waren  Melodien, die Frederika ungefähr zur selben Zeit singen konnte, wie sie laufen lernte.    Peder Karlsson

 

 

Peder Karlsson (Se): „Buddy instrument practice“(engl.)

Why are many singers afraid of singing? To sing in tune – is that just a matter of talent? Or is it a matter of doing – specific actions; tools available to any singers?

What happens in us when we sing together? What happens in us when movement, pulse and rhythm are integrated into a natural part of singing?

„It is important to approch intonation and rhythm as activities; specific tools that every singer can learn how to use. When we learn how to prepare properly for notes and rhythms, preparations done in a specific order, then we can create natural, inner connections between our perception of music, our inner hearing, and how to use our voice instrument physically. Some people make such inner connections at a very young age, and this may appear as a ‚talent‘. But in reality, what seems to be a talent is knowledge – how to perform sequences of concrete actions made with a willingness to connect through music made in the moment.“

The human voice is a part of the whole body instrument. The process how to develop this instrument is learned through Body (Buddy) Instrument Practice.

The exercises can be done individually, in pairs or in groups. With a practice partner, you can develop your skills through mirroring and encouragement. Your sense of well-being is the starting point and the goal. With solid sense of intonation and rhythm as a side effect.

This workshop is offered in combination with an online course at The Real Group Academy . You log in and open a virtual classroom where you can get access to instruction videos and tutorials. By doing the exercises in advance, you may gain extra value from the live workshop at TIN.

 „It was my children who started this. When my daughter Frederika was a small baby, she made various sounds that her mather Lotta and I imitated. And then Frederika imitated our sounds. This was a very rewarding and fun learning process that was about Jamming and Playing, and not all about Teaching. Together we established a pre-verbal communication. Some of these sounds included singing; melodies that Frederika could sing around the same time as she learned how to walk. her young brother Fabian had a similar introduction to music and sounds, although he had three persons to interact with.“