Das TIN-Festival für Chor Improvisation

The Improv Nights

Peder Karlsson

TIN?

Das TIN-Festival ist ein A cappella Festival für Chor Improvisation mit  Konzerten, Workshops  und open stages in Düsseldorf. Initiatorin und künstlerischer Kopf des Festivals ist die passionierte Musikerin Barbara Beckmann, Co-Organisator ist Peder Karlsson.

CHOR IMPROVISATION?

Moderne Konzertformate werden von den einzelnen Künstlern* und Ensembles professionell präsentiert, von langer Hand vorbereitet, – die sich dann doch ganz dem Augenblick auf der Bühne hingeben und den Raum mit Improvisationen füllen. „Das ist faszinierend mitzuerleben bei den Improv Nights und bleibt immer spannend“, berichten einige Stimmen aus dem  Publikum, „denn manchmal ist kaum zu glauben, dass die Stücke nicht notiert waren, die da soeben erklungen sind…!“ Hier findet ihr einen Ausblick auf das Programm des nächsten TIN-Festival

 

„Neugierig habe ich im Winter 2016 das TIN-Festival (The Improv  Nights) besucht und festgestellt: Improvisation im Chor ist möglich. Es gibt einfache, leicht vermittelbare Regeln dafür. Ich würde mir wünschen, dass die Chorleiterinnen und Chorleiter des Chorverbandes Düsseldorf e.V. – aber auch die in Chören Singenden – die Chance beim 3. TIN-Festival vom 23.-25.02.2018 nutzen, um diese Herangehensweise an die Chorarbeit kennenzulernen. Für uns Düsseldorfer ist es eine Ehre, dass durch die Initiative von Barbara Beckmann in unserer Stadt dieses innovative Festival stattfindet. Nehmen wir die Gelegenheit wahr, den spielerischen Umgang mit Klang und Sprache, mit Loops, mit Schichtungen, mit aufeinander Hören und aufeinander reagieren zu erleben. Die Arrangements, die sich aus solchen Improvisationen ergeben, sind – im doppelten Sinn – Lautmalereien. Ich werde dabei sein.“                        Tilman Wohleber, Kreischorleiter  des Chorverbands Düsseldorf e.V.

FÜR WEN?

In innovativen Workshops werden die aktuellsten Inhalte des modernen Chorleitens und der a cappella Chor Improvisation vermittelt. Die häufig gestellte Frage: „Kann man das lernen?“ beantwortet Barbara Beckmann gerne mit :“Ja!“ Um den Zugang und das Kennenlernen dieser Methodenvielfalt jedem Singenden, Musiker, Lehrer, Erzieher und Chorleiter auf verschiedenen Leistungsniveaus  zu ermöglichen, sind die Workshops  dementsprechend ausgeschrieben und zusammengestellt. Die meisten Workshops richten sich jedoch an alle interessierten Sänger*/Lehrer*, denn in der Vokalimprovisation startet man klingender Weise  i.d.R. vom gleichen mutigen Ausgangspunkt: sich selbst!

SEHEN, FÜHLEN, HÖREN

Um einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre des TIN zu erhalten, hier unser trailer vom Festival 2016  mit dem feature des“Dutch organic choir“:

“…Abends bezaubert uns u.a. der Dutch organic choir mit Musik aus dem Augenblick in der Schlosskirche Eller. Zuvor hatten wir viel Singfreude mit den Dozenten* und Künstlern* und Workshopteilnehmern*……danach wurde noch bis tief in die Nacht ein runder Geburtstag von K….  gefeiert in der schummrigen Prinz Albert Bar in D-Flingern mit animierender Tanzmusik vom DJ und leckeren Getränken……“

WARUM JETZT?

Es war an der Zeit diesen Raum und Ort für Chor Improvisation zu schaffen: für uns gerne Singende, für diejenigen die sich gerne besingen lassen, zum Zuhören, Mitsingen, Lauschen, zum Musizieren, zur (musikalischen) Begegnung, angeleitet von Einzelnen oder gemeinsam, für Aktionen,  zum inspirierenden Lernen, zum Szenetreff, zum gegenseitigen Austausch, zum Entdecken, Finden, zur Info über nun endlich erscheinende Bücher und andere Medien, singend, lauschend, sehend kreativ und natürlich zum Feiern!!!

 Weitere Informationen

Es gibt einige prägende Künstler* die sich vor allem mit Chor Improvisation befassen. Besonders am Herzen liegen mir Bobby McFerrin, Rhiannon und Roger Treece. Wenn ihr die Namen im letzten Satz anklickt, kommt ihr direkt zu deren Homepages mit weiterführenden Informationen.

See U in 😀

Wir freuen uns auf euch im Februar 2018,

bis dahin wünsche ich allen von Herzen

unbedingtes Gutgehn‘!

Eure Barbara

 

 

 

 

 

open stage Raum Bergerkirche in hellgrün und orange